Homepage des Autors H.L. Ween

Herzlich willkommen auf meiner Autorenhomepage, die Ihnen hoffentlich nützliche Informationen über mein Werk, aber auch über mein Leben und die Motive bietet, die mich zum Schreiben von Romanen, Kurzgeschichten und Gedichten bringen. Und schauen Sie bitte auch über den Navigator auf den Links "für eine bessere Welt" vorbei.


Vorbilder

Heinrich Zille wohnte nicht weit von meiner heutigen Berliner Adresse. Er beschrieb Menschen und ihre Milieus kritisch und liebevoll zugleich. Und so gehört er neben Brecht, Sartre, Frisch, Kästner, Ringelnatz, Vicco von Bülow und Tucholsky zu meinen Vorbildern, wenn ich im übertragenen Sinn zur Feder greife.

Zum abgelichteten Denkmal: Heinrich Drake, Gründungsmitglied und bis zu seiner Emeritierung 1969 Professor an der Kunsthochschule Weißensee, schuf 1969 die Zille-Plastik am Rande des Köllnischen Parks. Zeit und Ort des Entstehens zeigen die Anerkennung, die das von den Berlinern liebevoll Pinsel-Heinrich genannte Original selbst im schlimmsten kalten Krieg in beiden Stadthälften genoss. Wen wundert es? Der Künstler schaffte es wie kein anderer, das Milieu der Elendsviertel, die Teilen der Hauptstadt im ausgehenden 19. Jahrhundert ihr Gepräge gaben, mit Bleistift, Kohle und Pinsel auf Papier zu bannen und die Zeichnungen häufig mit dem ihm eigenen Sarkasmus und Mutterwitz zu kommentieren. 

News - Stand 6. April 2017-

Ich war neun Monate notgedrungen "abgetaucht" - einer bösartigen Krankheit geschuldet, die erst jetzt, nach sieben Klinikaufenthalten und ebensovielen chirurgischen Engriffen hoffentlich überwunden ist. Jetzt gilt es, nach vorn zu schauen und neue Kreativität zu entwickeln. Ein Hybrid aus Krimi, Thriller und Horrorelementen ist in Vorbereitung und wird, wenn alles gut geht, im Frühjahr 2018 das Licht der Welt erblicken.

News-Beiträge aus "alten Zeiten" - vor dem Auftauchen der bösen Zellen in meinem Körper, die mich in meiner Schaffenskraft jäh stoppten -

Premierenlesung "Verirrte Engel"

Impressionen der Lesung in Berlin-Charlottenburg am 7. Mai 2016, bei der - wie es sich bei einem Genusskrimi aus dem KSB-Media Verlag gehört - auch das leibliche Wohl der zwei Dutzend Gäste nicht zu kurz kam:

Kurzvideo

Leserunde "Verirrte Engel" bei Lovelybooks

Leserunde Lovelybooks

Ebook-Version von "Verirrte Engel"

Der Krimi "Verirrte Engel" ist ab sofort auch als Ebook - für 8,49 € - erhältlich, z. B. bei buecher.de.

Erste Rezensionen von "Verirrte Engel"

"Starkes Stück. Toll, wie der Autor das Thema bewältigt hat. Kommissar Becker und Mirijam wurden zu zentralen Figuren und man kam ihnen näher. Ich bewundere den Autor dafür, wie leicht ihm die "wörtliche Rede" fällt. Ich weiß, wie schwer das ist, Dialoge, die natürlich erscheinen, zu schreiben. Habe mich mal an ein Drehbuch für ein Fernsehspiel gewagt. Lange her. Der Krimi hat im zweiten Teil ziemlich "Fahrt" aufgenommen, so dass ich bis zum Schluss  "durchgelesen" habe. Prima auch die "Auflösung". Die eigentlich Schuldigen sind ja schon von den Racheengeln bestraft worden. Und man schwankt zwischen Abscheu und heimlicher Sympathie bei den Mörderinnen. Der Kriminalroman ist dem Autor gut gelungen, weiter so." Karin R., Berlin

Und dazu fünf Sterne auf amazon.de: "Ein sehr gut geschriebener Thriller, extrem spannend, sehr gut beschriebene Figuren und ein doch etwas überraschender Schluss, sehr empfehlenswerter Krimi."

Verirrte Engel

Der 2011 veröffentlichte Roman "Todesengel" war - vier Jahre nach seiner Entstehung - ein Topseller im damals noch kleinen Ebooksegment - monatelang Verkaufsrang 1 bei Thalia.de, Buch.de u.a.

Der im März 2016 im Rahmen der Genusskrimireihe des KSB-Media Verlages erschienene Roman "Verirrte Engel" nimmt das Thema des vorgenannten Bestsellers auf, variiert und bereichert es aber, um zu einem anderen, verblüffenden Schluss zu kommen. 

Der neue Krimi ist als Taschenbuch für 10,50 € online und in den Buchhandlungen vor Ort erhältlich, die E-Book-Version für 8,49 €.

Die Seite "Verirrte Engel" - siehe Navigator - ist mit den Webseiten der KSB-Media GmbH und einiger Buchhandlungen verlinkt, um Ihnen die Suche nach den Verkaufsportalen zu erleichtern.

Bucherwerb über Links zu Lovelybooks

Andere von mir beim KSB-Media Verlag als Autor oder Herausgeber veröffentlichte Werk ("Im Abgang bitter", "Höllenfeuer", "H.L. Weens Horrortrips") können Sie von dieser Homepage aus zum Beispiel über die entsprechenden Links zu Lovelybooks erwerben.

Gratis lesen ... für eine bessere Welt

Neben den Hinweisen auf kostenpflichtige Leseangebote gibt es auch eine Sparte, in der fast alles erlaubt ist - die Seite "Kostenloses Lesen - bitte sehr". Sie dürfen in den Stories und Gedichten unentgeltlich schmökern, sie kopieren und anderen Personen zugänglich machen, wenn die auch ihren Spaß haben sollen. Aber wenn Ihnen so eine Offerte unheimlich vorkommt - auf den Links der Seite "Für eine bessere Welt" - siehe Navigator - komme ich mit dem Klingelbeutel und Sie dürfen wählen, für wen Sie Herz und Geldbörse öffen ...
 
Zur Auswahl stehen folgende folgende Geschichten:
  • Blendend weiß (Olympia 2012 - Im Schatten der Medaille Band 3)
  • Alptraum (alter Titel: Pauls Alptraum)
  • Morbus Whipple (Neubearbeitung von Der Zombie von Berlin)
  • Ronny - ein Weihnachtskrimi
  • Hefeteig - ein außerirdisches Märchen
  • Messerscharf - ein Nanokrimi
  • Isa - Maria und Abdullah kommen zur Geburt von Sohn Isa nach Bayern ...
  • Mao geht Gassi

Viel Spaß!

           The Winner takes it all - die Siegestrophäe auf einem Ehrenplatz in der Wohnung des Autors



Sie sind Besucher Nr.